Zu Corel Paint

Die zunehmende Digitalisierung der Bilderwelt durch Digitalfotografie und hochqualitative Scanner weckt in vielen Usern das Bedürfniss, Bilder am PC selbst kreativ zu bearbeiten und zu gestalten. Mit Corel-Paint steht Ihnen ein leistungsstarkes, qualitativ wohl eines der besten und vom Preis-Leistungs-Verhältnis wahrscheinlich das beste Programmm in diesem Segment zu Verfügung.
Das Problem einer breitgefächerten Nutzung besteht allerdings in der Komplexität des Programmes und kaum greifbaren guten Workshops für PPaint,... von brauchbarer Literatur ganz zu schweigen.

Corel -Paint hat sich ab der Version 9 zu einem leistungsstarken Bildbearbeitungsprogramm entwickelt. Der Fortschritt des meistverbreitetsten Betriebssystems Windows bringt es mit sich, dass die 9er Version nur noch mit Einschränkungen unter XP Läuft. Empfehlenswert sind deshalb Versionen ab 11. Mit den schier unendlichen Möglichkeiten von PPaint, teilweise selbst von Photoshop nicht zu überbietenden Werkzeugen, bietet Corel Ihnen eine umfangreich Palette und kaum zu beherrschende Bearbeitungs- und Kreativitätsvielfalt an. Leider gelingt es Corel immer wieder, mit seinen oft hässlichen Bugs die User zu verärgern. Aber das schreckt keinen wirklichen Corel-Fan ab.

Es gibt einige gute, leider viel zu wenig Corel-Workshopseiten, ein Anfänger wird fast von dem Funktionsumfang des Programmes erschlagen und das Handbuch und die Hilfedatei scheinen manchmal für User geschrieben, die sich bereits gut mit dem Programm auskennen.
Eine sehr gute Seite für Corel-Einsteiger finden Sie bei edelgrau. Da werden grundlegende Kenntnisse verständlich erklärt. Natürlich auch für Fortgeschrittene, aber da sind die Erklärungen manchmal sehr knapp. Warum auch immer...:-)

..aber nun genug blabla...

nach oben